KARNEVAL DER TIERE
Animationsfilm nach der Großen Zoologischen Phantasie von Camille Saint-Saëns

Animationsfilm in Arbeit von Iby-Jolande Varga
Die Slideshow zeigt einige Bilder aus dem Bilderbuch, gleichzeitig Storyboard
basierend auf Fotos von dafür gestalteten Objekten.

Konzeptionelle Entwicklung gemeinsam mit
MUSIC ADVENTURE FACTORY
seit 2002

Making of der Objekte, Ausstellung im HAUS DER MUSIK Wien
und Kostproben der Animation sowie Ausblicke auf interaktive Musikspiele:

PROJEKT-WEBSITE

www.musikspiele.at/karnevaldertiere



„Als Musikerin / Interpretin interessierte mich im Zusammenhang mit dem Karneval der Tiere von Camille Saint-Saëns die Fragestellung, wie man den Begriff der ,Werktreue’ auf die visuelle, gestalterische Ebene anwenden könnte. Dafür erforschte ich die Welt der Spielsachen, Kulissenbücher, Ausschneidebögen aber auch die der Unterhaltung, des Zirkus und Festzüge aus der Zeit seiner Entstehung vor nunmehr genau 125 Jahren, nämlich 1886. Letztlich waren es die kleinen Spielzeugautomaten mit Szenerien, die damals in Mode waren - vom Pierrot, der einen Liebesbrief schreibt bis hin zur künstlichen Nachtigall - die sehr kostbar mit Samt, Seide und Spitzen, Leder, Steinen und Glas gestaltet waren, die mich inspirierten. Vor allem auch im Hinblick auf die geplante Interaktivität: Die Automaten werden hier virtuell zum Leben erweckt. Ebenso, wie die Interaktivität in der Gegenwart verwurzelt ist, sind auch die Objekte zwar inspiriert von dieser alten Welt, jedoch mit modernsten Materialien sehr komplex gefertigt. Auf der Projekt-Website gibt es eine Galerie des Making-Of.

Zugleich ist das Projekt KARNEVAL DER TIERE eine verspielte Variante aus meinem Projekt Partiturfilm, (Entwicklung seit 1992, Theodor-Körner-Preis 1994), indem die Tiere in Partituren sprechen und denken.”


Iby-Jolande Varga 2011




ZURÜCK NACH OBEN