URBAN DIARIES PRODUKTIONS-TAGEBUCH
Iby-Jolande Varga, ab 19. Mai 2009
URBAN DIARIES, ehemals LOOPS II. The Sequel, Projektbeschreibung >

<<< INHALTSVERZEICHNISSEITE 1SEITE 2SEITE 3SEITE 4

15. August 2019
Nach ein paar Tagen Abstand zum Holzbuch-Projekt I wende ich mich doch dem II. zu. Es ist doch sinnvoll, eine Studie mit organischen Formen zu machen. Dieses Buch wird nur 3 in sich animierbare Objekte umfassen, alle werden 24 Lamellen für die Animation haben (im Gegensatz zu je 12 bei Holzbuch I), sodaß eine längere bzw. flüssigere Animation möglich wird. Ihre Konturen werden eine Kugel, einen Würfel und ein Tetraeder ergeben.
16. August 2019
Kaufe im Baumarkt noch ein fehlendes Stangenscharnier. Skizzen.
18. August 2019
Holzbuch II: Schablone für die regelmäßige Befestigung von 24 Stangen am Computer konstruiert, ausgedruckt, übertragen und alle Löcher gebohrt. Die im Fundus bereits vorhandenen Rahmen überarbeitet. Sie waren für ein anderes Projekt innen bemalt; teilweise übernommen.
21.–24. August 2019
Konstruktion des Holzbuchs II, samt der Plattform für das erste Objekt. Es wird oben keinen Abschluß brauchen, kann man dann mit Stoff oder Schnur und Weißleim verbinden. Zersäge und befestige alle Stangenscharniere.
Rechts: Konstruktion des Holzbuchs II und Grundplatten für die 3 animierbaren Objekte mit je 24 Löchern.
25.–27. August 2019
Entwickle die Animationssequenz für die Oberfläche vom ersten animierten Objekt und schneide alle Beinahe-Kreise aus einer dickeren grundierten Leinwand zu. Sie werden in die Hälfte gefaltet und mit Weißleim so verklebt, daß sie im Falz auf die 24 Stangen gefädelt werden können.
27., 29. August 2019
Befasse mich mit Objekt 2 (Tetraeder)! Erst 3D-Versuch, dann lieber Schnitt aus Papier. Tetraeder-Modell: Stop Motion Drehung, 24 Bilder, mit Dragonframe; Umrisse abgepaust, als Leinwand-Schnitt zu verwenden (für Animation auf iPad übertragen).
Oben links: Modell aus Papier, auf das Karussell mit 24 Stäben gesteckt. Rechts daneben Screenshot aus Dragonframe für eine Drehung mit 24 Bildern.
Unten links: die Umrisse abgepaust, als Schnitte für die 24 Lamellen. Rechts deneben die jeweils rechte Seite gespiegelt und um 1 Frame versetzt für die Entwicklung der Animation an der Oberfläche.
30. August 2019
Würfel-Objekt (3D) Drehung reicht, kein Stop Motion nötig. Am iPad Umrisse abgepaust, aber noch nicht weiterentwickelt.
6., 7. September 2019
Kugel-Sequenz auf Leinwand übertragen. Alle ausgeschnitten, begonnen zusammenzukleben. Unten rechts ist schon die Animationsequenz zu sehen, die diesmal elektronisch entwickelt und ausgedruckt wurde, um sie auf die Leinwand zu übertragen.
ab 10. September 2019
Kugel-Sequenz Animation komplett auf die Leinwand übertragen. Beginne mit dem Ausschneiden der duchbrochenen Teile und mit dem Malen; Farben gefunden für das Kugel-Objekt.
21. September 2019
Objekt 1 ist nun soweit fertig, nur oben muß noch ein Abschluß entstehen, mit Schnur oder Stoff. Links ist gut zu sehen, daß es zusammengefaltet genau in den Rahmen passen wird,
25.-27. September 2019
Entwicklung der Animation für die Oberfläche der Tetraeder-Lamellen.
28. September 2019
Stop Motion Test Objekt 1, Kugel.
29. September, 11.-14. Oktober 2019
Tetraeder-Animation auf Leinwand übertragen. 24 weitere Buchenholz-Stäbe abgelängt. Tetraeder geklebt und aufgebaut. Alle Zeichnungen übertragen, mit Ausarbeitung begonnen. Tüftle immer noch an den Farben. Ohne etwas Weiß im Lila wurde es vor allem für die Fotografie zu finster.
22.-26. Oktober 2019
Die Farben sind nur mit Lasuren hinzubekommen. Gelbgrün mit Zitronengelb untermalt, Lila mit Magenta.

Rechts: die ersten fertig angemalten Lamellen sind auf die Stäbe gesteckt.
Unten: Die Farbschichten…
Unten: Erste Testfotos, auch ins Holzbuch gestellt. Später müssen noch die Lamellen daran gehindert werden, herunterzurutschen, was mithilfe einem angeleimten Stückchen Schnur an jedem Stab gelingt.
5. November 2019
Stop Motion Test Objekt 2, Tetraeder.
7. – 29. November 2019
Ausarbeitung der Würfel-Sequenz und Übertragung auf die Leinwand. Ausgeschnitten und mit dem Malen begonnen. Hier ein erstes Foto mit den ersten fertig bemalten Lamellen.
4. Dezember 2019
Stop Motion Test für Objekt 3!
bis 22. Dezember 2019
Experimentiere mit der Befestigung im ursprünglich geplanten Holzbuch (gleiche Größe wie das erste…). Entscheide mich aber letztlich für 3 größere, feinere Rahmen (Birkensperrholz) aus dem Fundus. Die Objekte werden mit starken Neodym-Magneten befestigt, statt mit Schrauben. Das eröffnet neue Perspektiven für die Animation.
23. Dezember 2019
Holzbuch II wird fertig! Hier nur ein erster Eindruck.
20. September 2020
Nun entstehen die Metamorphosen zwischen den Objekten – hier der Beginn von Metamorphose I in Richtung II, skizziert am iPad:
9. Oktober 2020
Der Entwurf der Metamorphose I > II ist nun ausgearbeitet (der Rahmen ist nur zur Orientierung eingeblendet):
7. November 2020
Weiter mit Animation zum Objekt II, war nicht einfach hier einen Weg zu finden, die organischen Formen von Objekt I waren für die Bewegungserfindung einfacher.
1. Jänner 2021
Animation Objekt II nach Objekt III.
Unten: Einige Screenshots von der Arbeit an diesem Abschnitt:

<<< INHALTSVERZEICHNISSEITE 1SEITE 2SEITE 3SEITE 4

- ...FORTSETZUNG FOLGT

zum Projekt Urban Diaries >